Lebendiges Mitgefühl

Was berührt dich? Wann fliessen deine Tränen? Warum berührt dich eine Situation, eine Geste, ein Ereignis? Rührung kommt immer aus dem Herzen. Sie aktiviert das Herzchakra und kommt aus der Tiefe deiner Seele, Sie ist Teil deiner Menschlichkeit und Teil deiner göttlichen Abstammung.

Durch Zufall sah ich heute morgen auf t online das Video, in dem sich der katholische Papst liebevoll um eine Polizistin kümmert, die vor seinen Augen vom Pferd gefallen ist.
Er hätte nicht aus dem schützenden Papamobil austeigen müssen. Seine Security war sicher entsetzt. Doch Mitgefühl, Liebe und Menschlichkeit überwiegen! Franziskus zeigt auch als Papst, das er Vorbild ist. Er traut seinen Instinkten, folgt der Intuition, die aus den Tiefen seiner Seele aufsteigt. Franziskus ist ein lebendiges Symbol des mitfühlenden Handelns.

Übrigens bin ich keine Katholikin! Aber wie oft begegnet uns Menschlichkeit? Wirkliche Menschlichkeit, keine der unzähligen ausschließlich  demonstrativen und auf Presse und Öffentlichkeit abziehlenden Schau-Demonstrationen? Wie oft sehen wir jemanden aus dem Herzen heraus handeln? Spontan agieren? Franziskus handelt, zeigt liebevolle Fürsorge?

Wie oft stehen Menschen nur hilflos dabei, wenn etwas passiert? Und wie oft mutieren sie zu Schaulustigen und „Gaffern“ eines Unglücks?
Liebevolle Fürsorge und Mitgefühl zeigt uns dagegen das Potential, das in uns schlummert! In jedem Menschen!  Wenn du dich ebenfalls berühren und inspirieren lassen möchtest, hier ist das Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.